...MY shit lives...

Alles über mich und mein Leben

und nun das was mich macht was ich heute bin....

Mitte Februar 2006 lernte ich Sebastian kennen.
Wir hatten schon immer eine kleine Meinungsverschiedenheit, eigentlich immer und in jeder Sache. Doch es war schön zu wissen das es draußen jemanden gab, der mich liebte denn mit meinen Eltern hatte ich schon lange kein gutes Verhältnis mehr.
Aber leider hielt dies nicht lange an.
Er wollte immer mehr über mich entscheiden und behandelte mich wie ein Gegenstand mit dem man ab und zu Spaß haben konnte.
Die Wochenenden wurden immer schlimmer, da er sehr gerne trinkt und das meist über den Durst heraus.
Sebastian wird sehr gerne aggressiv, wenn er Promille im Blut hat.
So kam es auch das er mich schlug, dies war im Oktober ich habe mich auch darauf hin von ihm getrennt, was auch damals nicht so einfach war aber ich hatte Glück und durfte fort fahren für eine kurze Zeit.
Dezember, fing es dann aber wieder an. Aus einem kleinen zufälligem treffen wurde wieder mehr.
Er kam spontan wieder mehr durch und konnte es nicht lassen mir zu schmeicheln.
Er versprach mir wie leid es ihm tun würde und das er sich bessern würde ich ihm aber die Chance dazu geben müsste.
Er meinte damals das er seine Fehler einsah,.......heute weis ich das, dass gelogen war.

Aus einem treffen wurde dann zwei und das in sehr kurzer Zeit. Ich wurde wie schon einmal immer mehr für ihn verantwortlich. Ich musste dort mit und dort mit hin, meine Meinung zählte nichts mehr.
Leider blieb das mit dem einmaligem Schlag nicht einmalig...
mittlerweile zählt es fast zu einem 7-tage rythmus...
Wenn etwas nicht so läuft, wie er es sich vorstellt, wenn ich wieder etwas gemacht habe was ihm gegen den strich geht oder einfach nur aus Lust und Laune, wenn er etwas getrunken hat ....
So ist es leider zur zeit auch wieder.
Er sitzt hier bei mir zuhause, faulenz denn ganze Abend, kurz: er verbringt mehr zeit bei mir unerwünscht wie bei sich zuhause, er trinkt mehr Bier und andere harte Sachen, und ist nicht immer gerade sehr freundlich.

so sieht’s zur zeit bei mir im Leben aus, natürlich bin ich, und auch noch zwei weitere wichtige Menschen daran mir zu helfen aus meinem leben etwas besser und lebenswerter zu machen und mich aus dem tief zu holen, aber so etwas geht ja auch leider nicht von heute auf morgen....


28.2.05 17:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de